48 Stunden Film Projekt

Beim 48 Stunden Filmwettbewerb hat jedes teilnehmende Team genau 48 Stunden Zeit einen Film zu produzieren, dass heißt sich eine Story auszudenken, Video und Ton aufzunehmen und abzumischen und das Ganze fertig zu schneiden. Wer schon einmal einen Kurzfilm gemacht hat, wird wissen, dass bei jedem Einzelnen dieser Schritte sehr viel mehr Zeit verstreichen kann.

Die Regeln

Die Filme dürfen nicht länger als 7 Minuten sein, aber mehr gutes Material bekommt man in so kurzer Zeit wahrscheinlich sowieso nicht zusammen. Die Teilnehmerzahl ist völlig unbeschränkt, man kann als Einzelgänger sein Glück versuchen oder ein riesiges Team zusammen trommeln, das größte Team bisher war eine Gruppe aus Richmond mit 108 Teilnehmern!

Um nicht einfach einen vorproduzierten Film einreichen zu können werden am Starttag der 48 Stunden für jedes Team ein Genre verlost und zudem bekommt jede Gruppe einen Satz, eine Charakterbeschreibung und ein Objekt. Ein Satz kann zum Beispiel sein "Du lebst in einer Fantasiewelt", eine Charakterbeschreibung ist beispielsweise "Edwin der Bäcker" und ein Objekt könnte zum Beispiel eine "Gummiente" sein. All diese Dinge müssen in den Film eingebaut sein, um zu belegen dass der Film wirklich extra für den Wettbewerb erstellt wurde. Das Team, das die Vorgaben am besten einbaut, hat zusätzlich Chancen auf einen der vielen Preise.

Die Genres können von Stadt und Jahr variieren, aber im wesentlichen gibt es eine riesige Auswahl:
  • Komödie
  • Kriminalfilm
  • Drama
  • Fantasy
  • Film de Femme
  • Historie
  • Urlaubsfilm
  • Musical oder Western
  • Road Movie
  • Romanze
  • Horror
  • Science Fiction
  • Spionagefilm
  • Thriller
  • Sportfilm

Die Filme werden gewöhnlich eine Woche später auf einer großen Leinwand vorgeführt und von einer ausgewählten Jury begutachtet. Die Jury ist in jeder Stadt eine andere und besteht aus Professionellen in den Bereichen Musik, Schnitt, Storyline etc.

Nachdem die Jury die Gewinner festgestellt hat werden Preise in den folgenden Kategorien vergeben:
  • Bester Film der Stadt
  • Beste Regie
  • Bestes Script
  • Beste Cinematographie
  • Bester Schnitt
  • Beste Schauspieler
  • Beste Musik
  • Bestes Sound Design
  • Bester Einsatz des vorgegebenen Charakters
  • Bester Einsatz des vorgegebenen Objekts
  • Bester Einsatz des vorgegebenen Satzes
Historie

Der Wettbewerb wurde zum ersten Mal in Washington, DC, USA im Jahr 2001 ausgetragen. Mark Ruppert stellte sich damals die Frage:

"Könnte man sich Filme die in nur 48 Stunden produziert wurden überhaupt anschauen?"

Die Frage hat sich mit deutlichem "Ja" beantworten lassen und seitdem breitet sich der Filmwettbewerb wie ein Lauffeuer rund um die Welt aus. Jedes Jahr kommen neue Städte hinzu und so kamen im Laufe der letzten Jahre schon ca. 7000 Teams zu Stande mit rund 100.000 Teilnehmern.

In Deutschland ist Berlin die einzige Stadt, die das 48 Hour Film Project ausführt, andere Städte werden aber sicher bald folgen.