Dolby

Dolby Dolby
Dolby Surround (DS 4.0)
Dolby Surround ist ein analoges Mehrkanal-Tonsystem, welches mittels Matrixkodierung vier Tonkanäle (Left, Center, Right, und Rear Mono) auf zwei Spuren unterbring. Dolby Surround ist abwärtskompatibel zu Stereo, es kann also das DS-Signal auch mit einer Stereo Anlage angehört werden.



Bei "Dolby Stereo" oder "Dolby Digital 2.0" – der professionellen Variante von Dolby Surround – wird mit einem Dolby Pro Logic Chip das Signal wieder decodiert und der Stereoklang kommt mit mehr Akzenten und Effekten beim Zuschauer an.

Dolby Dolby
Dolby Digital (DD 5.1)
Auch Dolby 5.1 genannt, da es bis zu 6 Kanäle unterstützt (Front Left, Center, Front Right, Rear Left, Rear Right, Subwoofer) ist ein digitales Mehrkanal-Tonsystem. Die 5 Hauptkanäle (volles Frequenzspektrum) umfassen ein bisschen mehr als das hörbare Frequenzspektrum des Menschen: 3Hz -20Khz. Der Subwoofer (LFE - Low Frequency Effects) stellt die extrem tiefen Frequenzen von 3Hz-120Hz, z.B. Bei Explosionen im Film, dar.

Der digitale Soundtrack wird rechts auf dem Filmstreifen untergebracht, beim Auslesen wird die Tonspur durchleuchtet, von einem CCD Chip abgetastet und an einen Decoder weitergeleitet. Die Audiodaten werden mit dem von Dolby entwickelten Verfahren AC-3 (Audio Coding 3) kodiert, weshalb auch Dolby Digital bis 1998 als AC-3 bezeichnet wurde.

Dolby Dolby Digital Ex Dolby Digital EX
Hat zu den für Dolby Digital üblichen Lautsprechern noch einen Rear Center Kanal, also einen Kanal der mittig hinter dem Zuschauer aufgestellt wird. Dabei kann das ein Lautsprecher sein (6.1), oder zwei (7.1) , die Mono das gleiche Signal bekommen.




Dolby Digital Surround EX Dolby Digital Surround EX
Die Kino Variante von Dolby Digital EX, wurde 1999 mit „Star Wars Episode I“ in den Kinos eingeführt. Es wird ein hier ein Rear Center Kanal (Surround Center) hinter den Zuschauer gesetzt, der den Raumklang noch glaubwürdiger machen soll.

Der neue Kanal ist in der Matrix-Kodierung der hinteren beiden Kanäle mit enthalten und wird aus denen zusammengesetzt. Selbst wenn ein Kino nicht über Surround EX Lautsprecher verfügt, wird die für den Kanal gedachte Information auf den linken und rechten hinteren Lautsprecher ausgegeben.

Dolby Digital Plus
Dolby Digital Plus
DD Plus erlaubt das ansteuern von diskreten 7.1 Kanälen und mehr. Es ist voll abwärtskompatibel zu Dolby Digital und wurde als Standard-Tonformat für die HD-DVD erwählt, zudem kann das neue Format mit Datenströmen bis zu 6 Mbps umgehen und somit für noch klareren, naturgetreuen Sound sorgen.
Logos © Dolby, Bilder © Cinefreaks.com