Sony Vegas

Sony Vegas Pro

Sony Vegas Pro ist ein nicht-lineares Videoschnittprogramm von Sonic Foundry, die nun zu Sony Creative Software gehören. Sony Vegas zeichnet sich durch eine intuitive Bedienoberfläche aus, per der viel mit Drag & Drop gearbeitet werden kann. Fensterlayouts sind anpassbar und mit selbst geschriebenen Skripten lässt sich der Workflow nochmals steigern.

Sony Vegas gibt es nur für Windows (XP und Vista) in 32 und 64-Bit Versionen. Um möglichst effizient arbeiten zu können unterstützt die Software zusätzlich Netzwerkrendering, dass heißt, komplexe Projekte können durch mehrere Rechner und Laufwerkarrays im Netzwerk bearbeitet werden. Des Weiteren unterstützt die Software eine vielzahl von Formaten, wie DV, AVCHD, SD/HD-SDI, XDCAM EX, HD, HDV, 24p und RED. Angenehm wird das Arbeiten durch die Auflösungs- und Frameratenunabhängigkeit der Software. In einem Projekt können somit Videos mit 4:3 mit 25 fps und 16:9 mit 30 fps problemlos zusammengefügt werden ohne das ein Kovertieren vorher notwendig ist.

Sony Vegas Pro

Ab Version 9 unsterstützt Sony Vegas auch das pannen, scannen und croppen von Gigapixel Bildern und kann mit Framegrößen von 4096x4096 Pixeln arbeiten (4K-Bildstandard). Damit ist es möglich für digitales Kino zu produzieren.

Da sich Sony Vegas aus einer Audiosoftware heraus zur Videoschnittsoftware geform hat, sind die Audiofeatures besonder hervor zu heben. Die Software unterstützt unendlich viele Audio und Video Tracks mit 24-Bit bei 192 kHz. Cinescore Unterstützung, die Multithread-Audioengine, 5.1 Surround-Mixing und über 30 anpassbare Echtzeit-Audioeffekte (beispielsweise Reverb und Delay) sind nur einige weitere der vielen Audio Features.

Sony Vegas unterstützt den Authoring Prozess von der Aufnahme über die Digitalkamer bis zum Erstellen einer DVD oder Blu-Ray mit CSS- und Macrovision-Kopierschutzflags.

Die aktuelle Version 9 (Stand 11/2009) kostet in etwa 650 Euro.


Links:
Sony Vegas Movie Studio

Die Version für nicht-professionelle Endkundent heißt Sony Vegas Movie Studio (vorher als VideoFactory und Screenblast bekannt). Die Oberfläche ist nahezu identisch mit der professionellen Version, jedoch fehlen einige der Features wie beispielsweise das Editieren von 24p Material.

Mit dem Sony Vegas Movie Studio können auch einfach Filme für YouTube produziert und veröffentlicht werden. Vor allem die niedrigen Systemanforderungen (Windows XP/Vista, 800 Mhz Prozessor, 200 MB Festplattenspeicher und 256MB RAM) machen es zu einer attraktiven Lösung für mobile Rechner.

Sony Vegas Moviestudio

Sony Creative Software bietet einen übersichtlichen Vergleich zwischen Sony Vegas Pro und Sony Vegas Movie Studio an. Das Movie Studio ist mit circa 45 Euro auch wesentlich preiswerter als die professionelle Variante.

Das folgende Video zeigt den Einstieg in Sony Vegas Movie Studio Platinum 9 (Eine noch Feature stärkere Variante des Movie Studios). In den unten stehenden Links ist auch ein offizielles Videotutorial für das Sony Vegas Movie Studio 9 verlinkt.


Links:

Logos © Sony